deutschenglishfranceitaly

Klostergasthof Raitenhaslach

Raitenhaslach 9
D - 84489 Burghausen,
+49(0)8677-9730
info@klostergasthof.com
ein Betrieb der Altstadthotels
Fam. Mitterer GmbH

Die barocke Klosteranlage Raitenhaslach  - Kulturschatz Raitenhaslach

 

EIN BAYERISCHES JUWEL – WACHGEKÜSST AUS 200 JÄHRIGEM DORNRÖSCHENSCHLAF


Fast taggenau 200 Jahre, nachdem die Säkularisation in Bayern die Auflösung und die Versteigerung des Zisterzienserklosters Raitenhaslach zur Folge hatte, ist es nun möglich, die zum Großteil originale barocke Architektur und die gemalten Kunstwerke des ehemaligen Klosters während einer atemberaubenden Führung durch die Anlage zu erleben.


Als älteste Anlage seiner Art wurde das Zisterzienserkloster von Graf Wolfher von Wasentegernbach und seiner Gemahlin gegründet. Die heutige Gestaltung und Fassade der Kirche stammen aus der Mitte des 18. Jahrhunderts im Stile des Rokoko. Bis zur Auflösung des Klosters anno 1803 war es eng mit dem bayerischen Herrscherhaus verbunden.
Besonders sehenswert sind die Altäre, die Fresken und der Kreuzgang mit den Grabplatten.

Diese 200 Jahre waren für das kultur- und religionsbeladene Kleinod so etwas wie ein Dornröschenschlaf.

Raitenhaslach liegt in einer Salzachschleife, eingebettet in unberührte Natur. Das Kloster befindet sich seit 2004 im Besitz der Stadt Burghausen. Seitdem wurden die Außenanlagen neu gestaltet, die störenden Brauereieinbauten entfernt und ein Rundweg mit Freiflächen für wechselnde Kunstausstellungen angelegt.
Eine neue Innenhofbühne eignet sich für musikalische Darbietungen und Theateraufführungen. Raitenhaslach war schon mehrmals Drehort von Fernsehserien.

Erst seit die Stadt Burghausen einen Großteil des Klosters erworben
hat, können die „Barockwelten Raitenhaslach“ von Besuchern entdeckt und erkundet werden

www.klosterwelten.com


Führungen:

Burghauser Touristik, Tel. 08677/ 887141

Klosterkirche Raitenhaslach

Lohnenswert ist der Besuch der über 800 Jahre alten Klosterkirche Raitenhaslach. Aufgebaut auf einem romanischen Kern, hinterlässt der grandiose, barocke Raum mit seiner Rokoko-Ausstattung einen überwältigenden Gesamteindruck. 1806 wurde aus der ehemaligen Klosterkirche die heutige Pfarrkirche. Die Innenausstattung der Kirche wurde immer den aktuellen Kunststil gemäß überarbeitet. Die Altäre, die Fresken und der Kreuzgang mit den Grabplatten liefern besonders sehenswerte Eindrücke.

In den Deckenfresken von Johann Zick wird bildlich die Lebensgeschichte des Ordensheiligen der Zisterzienser Bernhard von Clairvaux dargestellt.

1982 begann die fünf Jahre dauernde Gesamtrestaurierung der Klosterkirche, die seit dieser Zeit in neuem Glanz schöner denn je erstrahlt.

 

Infos zu Heiligen Messen und Führungen beim Pfarramt
Raitenhaslach, Tel: 0 86 77 / 21 33. Kirchen- und Klosterführungen, Heimatpfleger Hopfgartner,

Tel: +49 (0) 86 77 / 35 88

Facebook